Czypodrom Advents-Cup 2016

Auch dieses Jahr habe ich beim Advents-Cup teilgenommen. Die Nennung war innerhalb von Minuten ausgebucht, und es gab eine lange Warteliste. Mein Ziel war es nicht der letzte zu sein, und den 5er in mindestens 8 von 10 Fällen gut zu bekommen. Ich kann schon mal vorwegnehmen, dass ich meine Ziele erfüllt habe.

Nach den Erfahrungen aus dem WarumUp habe ich mein Setup ein wenig geändert. Die Diffs habe ich mit 10-10-5 gefahren, und das fühlte sich auf der sehr griffigen Strecke viel besser an. Trotzdem verzeiht die Strecke keinen auch noch so kleinen Fehler.

Die Teilnehmer Anzahl wurde dann kurzfristig auf 90 erhöht. Damit alle unterkommen, wurde ein Nebenraum zum Fahrerlager umgebaut. Parallel dazu wurde einiges an RC-Car Prominenz angekündigt. Da ich aber eh nicht erster werden wollte, siehe oben unter Ziele, war das für mich nicht so wichtig. Ich werde nie in der Topspitze mitfahren, und habe auch so meinen Spaß. Ich bewundere eher die Fahrer die als Hobbyfahrer bei den Topleuten mithalten können.

Am Freitag bin ich entspannt angereist, und wir sind wie immer im Casa Ambiente abgestiegen. Für 35€ die Nacht ganz okay, aber für das nächste Mal will ich mal was anders ausprobieren. Es ist laut, hellhörig, und am Sonntag gab es kein warmes Wasser.

Samstagmorgen waren wir um 7 Uhr an der Halle, und haben zusammen mit Jürgen die Halle aufgeschlossen. Nachdem wir unsere Plätze gefunden haben, habe ich schnell meine Akkus aufgeladen und mich für den ersten Trainingslauf vorbereitet.

Diesmal stand ich nicht auf der 9 und konnte mich schnell in die Strecke einfinden. Der 5er lief auf einmal sehr gut, keine Ahnung warum ich damit immer ein Problem hatte. Ist halt doch eine Kopfsache.


Die 5 Minuten Trainingsläufe waren eigentlich zu kurz. Aber das geänderte Setup hat sich bewährt, und die Reifen liefen auch gut. Im Training habe ich diesmal auf die Proline Fugitive gesetzt, weil ich die noch "übrig" hatte. In den Vorläufen habe ich dann einen Satz Beta Hurricane genutzt, und in den Aufsteiger- und Finalläufen auch.

Das Training lief ganz gut. Beim Training werden immer die schnellsten drei zusammenhängenden Runden gezählt.

  • Training Gruppe 4 Lauf 1
    • 01:24,125 (26,811) Runde 5-7
  • Training Gruppe 4 Lauf 2
    • 01:28,616 (25,920) Runde 6-8
  • Training Gruppe 4 Lauf 3
    • 01:24,271 (26,091) Runde 1-3
  • Training Gruppe 4 Lauf 4
    • 01:25,436 (26,234) Runde 2-4


Leider habe ich einen Vorlauf verpasst, und mir fehlt auch das Ergebnis des 4. Vorlaufs.

  • Vorlauf Gruppe 2 Lauf 1
    • 0R 00:00,000 (0,000)
  • Vorlauf Gruppe 2 Lauf 2
    • 10R 05:07,725 (26,305)
  • Vorlauf Gruppe 2 Lauf 3
    • 11R 05:22,020 (26,742)
  • Vorlauf Gruppe 2 Lauf 4
    • ?R ??:??,??? (?,???)


    Dieses Vorlauf Ergebnis brachte mich dann in den 1/128-A  Finallauf und ich ging von Startplatz 3 ins Rennen. Leider wurde ich in der zweiten Kurve abgeschossen und durfte dann dem Feld hinterher fahren. Nach 7 Minuten hatte ich mich wieder auf den 5. Platz vorgefahren, konnte diesen aufgrund einiger Fehler aber nicht halten. Somit wurde ich dann 8.


    21 Runden in 10:31,423 (25.892) auf den 5. Platz waren es "nur" 23,022 Sekunden, das wäre machbar gewesen. Als Nichtaufsteiger bin ich dann im H-Finale gelandet und durfte da nochmal fahren.

    Ins H-Finale ging es von Platz 5, mitten im Feld keine gute Aussicht sauber um die ersten drei Kurven zu kommen. Ich konnte mich aus allem Trubel raushalten und konnte bereits ein paar Plätze gut machen. Nachdem es ja auch keinen Druck mehr gab, konnte ich meine Runden locker durchfahren und das Rennen genießen. 

    21 Runden in 10:07,655 führten dann zum Platz 3 im H-Finale, wie man an der Zeit sieht hätte ich auch durchaus im 1/128-A Aufsteigen können.


    Alles in allem kann ich sagen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die DM dieses Jahr. Ich hoffe doch sehr das ich mich dafür qualifizieren kann. Vielen Dank an alle die so ein Event möglich machen.


    Alle Bilder vom Event finden sich hier: