Zeitnehmerschulung und erste Rennerfahrung als Zeitnehmer

Da mich ja immer solche technischen Sachen interessieren hatte ich mich schon einmal mit dem Programm RCM-Ultimate beschäftigt. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass der Einstieg für einen Neuling einfach ist. Ohne intensives lesen der Anleitung geht gar nichts. Leider ist auch die Anleitung an vielen Stellen dünn oder spricht weder den Anfänger noch den Profi an.

Als ungemein hilfreich, hat sich die Beginner Dokumentation erwiesen. Erst sie zeigt einen Leitfaden auf, was alles vorab angelegt sein muss um eine Veranstaltung zu erstellen. Ich kann also jedem Anfänger nur empfehlen diese Anleitung zu lesen und zu befolgen.

Ende Januar wurde von Uwe Baldes eine Zeitnehmerschulung im Sportkreis West angeboten. An dieser habe ich Teilgenommen. Und ich kann nur sagen das Uwe das wirklich sehr gut macht. Leider ist es aber auch sehr viel Stoff, und die vielen kleinen Hinweise sind schnell wieder vergessen. Was ich aber mitgenommen habe, war das man sich trauen soll und einfach mal machen.

So kam es, dass ich das Rennen zur German Mini Offroad Series um drei weitere Klassen erweitert habe, und die Ausschreibung ging online. Die neue RC-Car Halle vom RC-Team-Nord in Hasloh bot die besten Voraussetzungen um das Rennen zu veranstalten.

In der Vorbereitungszeit habe ich sehr viel an den Reglements gearbeitet und versucht mich an alles aus der Schulung von Uwe zu erinnern. Die Nennung lief über MyRCM was viele vor eine erhebliche Hürde stellt, warum weiß ich nicht. Nachdem ich für viele Teilnehmer den Support übernommen habe, damit sie sich nennen können war der Zeitpunkt des Nennschluss gekommen.

Als das Rennen dann am 5.3.2017 stattfinden sollte dachte ich schon ich müsste das Ganze absagen, da mich eine üble Erkältung erwischt hat. Aber ich habe mich geschont und alles für eine schnelle Genesung getan. Somit könnte das Rennen am Sonntag stattfinden.

Nachdem die fehlenden Transponder eingetragen waren konnten die ersten Vorläufe stattfinden. Alles in allem lief die Zeitnahme reibungslos.

Die Auswertung des Endergebnisses brachte dann doch meine Unerfahrenheit zu Tage. Keine Ahnung warum ich auf die Idee gekommen bin, alle drei Finalläufe zu werten und das dann auch noch nach Runden und Zeit! Selber bin ich ja auch schon einige Rennen gefahren und ja da war es auch immer anders. Zum Glück haben es fast alle Teilnehmer mit Humor genommen, und ich durfte mit der Siegerehrung weitermachen.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ausdrücklich dafür entschuldigen das das Endergebnis falsch war. Das Gute daran war das ich am „lebenden“ Objekt das richtige Reglement festlegen konnte. Das Schöne an der RCM-Ultimate Software ist das man auch im Nachhinein die Ergebnisse durch umstellen des Reglements beeinflussen kann. So konnte ich dann doch noch die Richtigen Ergebnisse nachreichen.

Alle Ergebnisse lassen sich von der Homepage des RC-Team-Nord abrufen.

Mein nächster Einsatz als Zeitnehmer wird wohl der SK-Lauf beim MAC Uetersen e.V. sein. Ich bin sehr gespannt und freue mich schon darauf.