Mugen MGT7 Eco – GTS Onroad

Nachdem ich ja schon sehr lange für einen GT schwärme ist es jetzt endlich so weit. Ich habe mit durch einen guten Deal einen Mugen MGT7 Eco zugelegt. Der Zusammenbau verlief vollkommen ohne Probleme, und ja zu 90% ist das Auto identisch zum MBX7 R Eco von Mugen.

Bei diesem Auto sind alle Erfahrungen der letzten beiden Jahre eingeflossen, besonderes Augenmerk habe ich auf die folgenden Punkte gelegt:
  • Korrektes shimen der Differenziale
  • Einbau von 4 Sensoren
  • Servosaverarm
  • Auswahl der richtigen Combo
  • Extra starkes Servo
Der eigentliche Zusammenbau ging sehr schnell. Am längsten hat das Verbauen der Elektronik gekostet. Neben Lötarbeiten mussten auch viele Kabel ordentlich verlegt werden.

Heizdecken:
Diesem Thema muss ich einen eigenen Absatz widmen. Bisher hatte ich noch nicht den Bedarf meine Reifen zu heizen. Beim GT8 wird das notwendig da Reifenhaftmittel keinen Sinn machen, und auch nach dem GTS Reglement verboten sind.

Jetzt kann man für die 1:10er Heizgeräte auch Heizdecken in 1:8er Größe kaufen. Aber die meisten Modelle haben nur zwei Heizdrähte, was ich zu wenig finde. Über die Facebook Gruppe wurde ich auf die Heizdecken von MTB RC Racing aufmerksam gemacht, diese habe ich dann auch nach einer eMail Beratung gekauft.

Die Heizdecken sind für 13,8 Volt ausgelegt, diese Spannung liefern die meisten RC-Netzteile als Standard. Die Stromaufnahme liegt bei knapp 2 Ampere.

Der Herausragende Vorteil ist, dass die Heizdecken genau so ausgelegt sind das sie 60°C warm werden. Auch wenn man sie mehr als die empfohlenen 15 Minuten auf den Reifen lässt werden sie nicht viel wärmer als 60°C.

Erster Test:
Die ersten Tests auf der Strecke des MAC-Hamburg (Boberg) und MCC-Munster (Hollmoorring) verliefen sehr gut. Das Auto reagiert wie erwartet auf Setup Änderungen. In Munster konnte so die Rundenzeiten um 2 Sekunden verbessert werden. Leider war die Zeit nicht ausreichend um noch mehr Setup Anpassungen auszuprobieren. Ich werde versuchen mein Standardsetup hier zu veröffentlichen.

Alle Fotos sowie ein paar Videos findet Ihr hier in diesem Google Foto Album



Blitz Karo Version 1

Mugen MGT7 Eco
Hersteller Mugen Seiki
Modell MGT7 Eco
Maßstab 1:8
Antrieb 4WD Brushless Elektro
Klasse GTS
Servo Savöx SV-1270TG
Regler (ESC) Hobbywing XeRun XR8 Plus
Motor XeRun 4274SD 2250KV G2
Motorlüfterhalter Exotek Fan mount clamp on set
Motorlüfter RUDDOG Fan 40mm with soldering tabs
Akkus Intellect Lipo 7,6V 8400mAh 120C Stick LiHV 333g/5mm
Empfänger SANWA RX-462 Telemetrie


Combo:
Warum auf einmal Hobbywing und nicht mehr Hacker? Das hat einen einfachen Grund, Hobbywing hat mit seiner neuen Combo einen echten Meilenstein abgeliefert. Bis jetzt gab es im 1:8er Bereich keine Combo die sich im Fullsensored Modus betreiben lässt. Das bedeutet das der Regler in der Vollgasstellung das Timing verändert, dass resultiert in einer höheren Endgeschwindigkeit. Dazu kommt das der 4274SD Motor mehr Drehmoment hat, weil er 6 mm länger ist als die anderen Hobbywing Motoren.

Akkus:
Intellect bieten wohl derzeit das Beste an Preis und Leistung. Man kann sie entweder bis 4,35 Volt pro laden, oder eben auch nur bis 4,2 Volt pro Zelle womit man wieder dem Reglement entspricht. Hacker Akkus werde ich nicht mehr kaufen, hier stimmt leider Preis und Leistung nicht.

Telemetrie:
Ich habe zwei Temperaturfühler, einer am Motor und einer am Regler. Dazu kann ich auch die Spannung der ersten Zelle messen, sowie die Drehzahl des Mitteldiffs. Somit hat man auch auf dem Fahrerstand alle wichtigen Parameter im Blick.