GTS Masters – MCC Borgholzhausen e.V.

GT Onroad 1:8 Rennen und dafür auch noch 300km Anreise? Ja das hat sich gelohnt, soviel kann ich gleich vorwegsagen.

Eigentlich sollte das GTS Masters schon längst gelaufen sein, und dazu noch im Lahntal. Leider wurde die Strecke des AMC Lahntal e.V. von einem Gewitter beschädigt, so wurde das Rennen zum MCC Borgholzhausen e.V. verlegt. Auf dem Ravensburgring wurde am 6. August das GTS Masters ausgetragen. Insgesamt gab es 34 Nennungen, was für so eine junge Klasse schon sehr viel ist. Die Autos basieren auf den Offroad Modellen der Hersteller, es werden die Dämpfer und Dämpferbrücken angepasst und es werden andere Reifen gefahren.

Ich war mit meiner Frau schon am Donnerstag angereist, wir wollten vor und nach dem Rennen die Zeit für einen kleinen Urlaub nutzen. Die Strecke liegt mitten im Teutoburger Wald. Trotzdem konnte ich schon am Freitag zur Strecke und ein paar Runden drehen. Von der Größe ist die Strecke mit der Strecke des MAC Hamburg e.v. zu vergleichen.

Noch war das Wetter gut und schnell waren 4 Stunden um, und am Samstag sollte das Training weitergehen. Sollte war das richtige Stichwort, bis auf 2 Stunden hat es den ganzen Samstag geregnet. Dazu kam das es echt kalt war, dafür das es eigentlich Sommer sein sollte.

Sonntag dann endlich Sonnschein und trockenes Wetter, das Rennen konnte beginnen. Gefahren wurde in 7er Gruppen. Drei Vorläufe wovon einer gewertet wurde, und dann drei Finalläufe wovon zwei gewertet werden. Was insgesamt neu war für mich, war die Reifenwahl. Um den besten Grip zu haben muss man die beste Reifenmischung wählen.

GT-Reifen:
Zuerst habe ich mir ein paar Sätze PMT Reifen gekauft, alternativ dazu gibt es Reifen von GRP. Beide Hersteller kommen aus Italien und verstehen ihr Handwerk. Nach den ersten Sätzen PMTs habe ich mir einige Sätze GRP Reifen gekauft, und finde diese besser. Warum ist das so?


  • Reifen sind beschriftet
  • Reifen werden in wiederverschließbaren Tüten geliefert
  • Es gibt eine feinere Abstufung in der Härte der Reifen
  • Der Verschleiß der Reifen ist geringer
  • Klare Infos zu den verschiedenen Reifen auf der Homepage von GRP


Rückblickend kann ich sagen das die Reifenwahl das größte Lernziel in dieser Klasse ist. Ich habe immer wieder die Temperatur des Asphalts gemessen um ein Gefühl dafür zu bekommen wann man welche Reifen fahren sollte. Ich denke das wird noch eine Zeit lang dauern, aber ich denke das ich mit den GRP S3/S4 schon eine sehr gute Wahl getroffen habe.

Vorläufe:
Vorläufe liefen alle sehr gut. Nach den ersten beiden dachte ich das ich im dritten Vorlauf mal ein paar andere Reifen teste und bin von S2/S3 auf S3/S4 umgestiegen. Der dritte Vorlauf war mein schnellster.

Finale:
Nach dem Mittagessen ging es in die Finalläufe. Ich startete von Startplatz Drei im B-Finale. Im ersten Finale konnte ich schon in der ersten Runde auf den 1. Platz vorfahren, da sich Thorsten und Christian gegenseitig abgeschossen haben. Den ersten Platz konnte ich souverän ins Ziel retten. Im zweiten B-Finale lief es ähnlich auch hier hat sich Dr. Düse irgendwo auf der Strecke abgelegt und ich konnte vorbeiziehen und auch das 2. Finale gewinnen. Somit war mir schon mal der Sieg im B-Finale sicher, aber da wir ja alle zum Fahren gekommen sind bin ich auch im 3. Finale gestartet.
Hier konnte Thorsten zeigen was in ihm steckt, er hat bis 1½ Minuten vor Schluss geführt. Ich konnte mich nur mit Mühe Meter für Meter an ihn heranarbeiteten. Leider hat dann mein Regler wegen Überhitzung abgeschaltet. Der Grund war, dass sich vom WTF Lüfter der Aufkleber abgelöst hat und sich somit nicht mehr drehen konnte. Und leider hat Dr. Düse seinen sicheren 1. Platz nicht ins Ziel retten können.

Resümee:
Diese Veranstaltung hat Lust auf mehr solcher Rennen gemacht. Die gesamte GTS Truppe ist echt super, und die Jungs aus dem Norden sind einfach spitze! Ich bin echt heiß darauf mehr Rennen in dieser Klasse zu fahren und freue mich schon darauf im nächsten Jahr an möglichst vielen Terminen teilzunehmen. Meine Technik hat gehalten, bis auf das Problem mit dem Lüfter hatte ich keinen Ausfall.


Alle Fotos gibt es wie immer in einem Google Foto Album


Siegerehrung:
1. - Stefan Schluppeck
2. Thorsten Düring
3. Uwe Behncke

Alle Fahrzeuge
Deswegen bin ich ausgefallen...
Nach dem Rennen ist vor dem Rennen, verschleiß der Stifte in den Mittel-CVDs