DMC Sportbundtag

Der Sportbundtag ist die Jahreshauptversammlung des Dachverbands aller Modellfahrer in Deutschland. Hier werden zum Beispiel Änderungen am Reglement beschlossen. Es wird ebenso über Veranstaltungen aus der vergangenen Session berichtet. Teilnehmer werden von den Vereinen entsendet, um bei Abstimmungen entsprechend der Anzahl ihrer Mitglieder abzustimmen. Pro angefangene 50 Teilnehmer erhält jeder Verein eine Stimme.

Vor dem Sportbundtag stellen die Vereine Anträge zur Änderung des Reglements und oder der Satzung (des DMC). Jeder Verein kann Anträge stellen, das Präsidium kann das ebenso. Die Anträge werden vorab über die Homepage veröffentlicht, so dass sie jeder einsehen kann.

Auf dem Sportbundtag werden auch Wahlen durchgeführt. Je nachdem wie lange ein Posten besetzt ist, wird die Person bei einer Wahl in seinem Amt bestätigt oder es wird jemand anderes gewählt.


Meine Stimmkarte


Der Sportbundtag 2018 war mein erster seitdem ich das Hobby ausübe. Seit dem 23.11.2018 bin ich erster Vorsitzender des MAC Uetersen e.V., und da mich das schon immer interessiert hat mich unser Teamleiter als Delegierter zur Teilnahme angemeldet. Da Oliver Freitag vom BIG Hamburg e.V. auch zum Sportbundtag wollte, durfte ich bei ihm mitfahren. Die Veranstaltung fand in Hann. Münden statt.

Der Präsident eröffnete die Sitzung und es wurde kurz über Eilanträge entschieden, ob diese zugelassen werden. Danach ging es in die Spartensitzung, ich habe bei der OR8 Sparte teilgenommen. Ralf Bauer als Spartenleiter hat die Sitzung geleitet, und hat seinen Bericht erwähnt den er uns vorab hat zukommen lassen. Hier berichtet er über die DMs, EMs und WMs, was aus seiner Sicht gut lief und was nicht. Vor allem wurde über seine Kritikpunkte gesprochen. Alles in allem lösbare Probleme, die aber mal angesprochen werden sollten. Vor allem ging es um den rauen Umgangston auf den DMs.

Da es auch bei OR8 einige Anträge auf Änderung des Reglements gab, wurden diese vorgetragen und es wurde über das Für und Wieder diskutiert. Im Speziellen ging es darum das auch Kunstrasenstrecken für DM Läufe zugelassen werden, dies wurde abgelehnt. Als Hinweis für alle die eine Kunstrasenstrecke betreiben, in Absprache mit dem Sportkreisvorsitzenden ist ein SK-Lauf auf einer Kunstrasenstrecke kein Problem. So wird es auch in anderen Sportkreise gehandhabt. In den Beschlüssen ging es aber um die DM.

Ralf Bauer, hat den Terminplan mitgebracht


Beim dritten Antrag ging es darum, dass pro Jahr nur noch ein Lauf zur DM ausgetragen wird. Dafür wird es eine vier-Tages Veranstaltung. Diesem Antrag wurde zugestimmt, mit der Bedingungen die Details zum Sportbundtag in 2019 auszuarbeiten.

Als letzter Punkt wurde über die Austragungsorte der DM 2019 abgestimmt, da es zur zwei Bewerbungen gab, gab es nicht viel abzustimmen. Es wurde aber auch über den Austragungsort der DM 2020 abgestimmt, da dies die erste vier-Tages DM wird hat es mich sehr gefreut, dass es Schwedt geworden ist.

Damit war der erste Tag zu Ende, und wir konnten zum gemütlichen Teil übergehen.

Hier erhält Achim die Ehrung für die 25-Jährige Mitgliedschaft im DMC (MC Schwedt e.V.)


Am Sonntag standen noch einige Anträge auf der Tagesordnung, und die Neuwahlen des Präsidenten des DMC. Ich will hier gar nicht lange ausholen und nur meinen Eindruck wiedergeben. Das Präsidium besteht aus ca. 12 Personen, und im Plenum saßen ca. 60 Delegierte.
Schon bei der Abstimmung über die Anträge wurde zum Teil mehr über das Prozedere wie abgestimmt wird gesprochen als über die Anträge. Dazu kam das es bei den Wortbeiträgen zu den Anträgen immer wieder zu extremen Ausschweifungen kam, die so gar nichts mehr mit dem Thema zu tun haben. Leider hat hier niemand eingegriffen und denjenigen zur Ordnung gerufen, so dass es wieder um Thema (Antrag) geht.

Über die Wahlen möchte ich gar nicht viel mehr schreiben, als das es in der Schule geordneter abläuft, wenn ein Klassensprecher gewählt wird. Zum Glück haben wir dann noch die Kurve bekommen, und es wurde ein neuer Präsident gewählt. Ich drücke Dirk Horn die Daumen, dass er genügend Unterstützung erhält um den DMC von innen heraus zu reformieren.

Trotz allem werde ich auch nächstes Jahr dabei sein. Man kann nicht auf der einen Seite über den DMC meckern und auf sich auf der anderen Seite nicht einbringen und mitarbeiten. Wie im Verein lebt ein Dachverband von seinen aktiven Mitgliedern. Man kann über alles Sprechen und manches in Frage stellen aber man muss dann auch bereit sein mitanzupacken.

Mit einem Bier lief es besser...